Unsicher bei der wahl der hefe?

Frische oder Bierhefe, frischer Sauerteig, trockener Sauerteig oder wilde Hefen. Das sind die Hefetypen, die wir für den Teigtrieb und folglich für die Brotherstellung verwenden.

Sauerteig wird seit Jahrhunderten für die Brotherstellung verwendet und wird folglich als natürlichste Variante angesehen. Er muss mindestens einmal pro Woche aufgefrischt werden.

Das wird im Allgemeinen dann erledigt, wenn man auch Brot zu backen hat.

Bierhefe hat, anders als Sauerteig, der sofern man ihn immer wieder auffrischt, niemals verdirbt, ein Ablaufdatum.

Trockene Bierhefe beschleunigt sehr oft die Gehzeiten. Sie wird vor ihrer Verwendung einfach in Wasser aufgelöst.

Sauerteig in trockener Form kann Dinkel, Kamut oder Weizenmehl und aktive, komprimierte Trockenhefe enthalten. Man muss ihn nicht in Wasser auflösen. Die Gehzeiten liegen bei ca. 3 Stunden.

finches-naked