Öl auf der pizza

Sollen wir eigentlich Öl in den Pizzateig geben? Folgt man den STG Richtlinien für die Herstellung von Pizza Napolitana, gibt man kein Öl dazu? Tatsächlich ist es allerdings so, dass eine bestimmte Menge an Öl im Teig (siehe auch Leitfaden für die Herstellung von Pizzateig) einer Pizza ausgeprägte und eigenständige Charakteristika verleiht.

Wollen wir beispielsweise einen aromatischen Teig haben, verwenden wir Olivenöl, wollen wir einen knusprigen Teig haben verwenden wir ein aus Samen gewonnenes Öl.
Aber ist der Unterschied wirklich so wichtig und ist er überhaupt wahrnehmbar? Mit Sicherheit. Liebhaber von Pizzen sind zumindest dieser Meinung. Eine duftige Pizza beispielsweise muss zwar kross sein und man sollte das Gefühl haben richtig zubeißen zu müssen, eine knusprige Pizza ist allerdings härter und man sollte ein onomatopoetisches „Krock“ hören.
Welche der beiden man nun bevorzugt, bleibt dem persönlichen Geschmack überlassen und letztlich reicht wenig, um die unterschiedlichsten Geschmäcker zufriedenzustellen.
Eine ganze andere Geschichte ist es, wenn es um den Belag der Pizza geht. Italien ist einer der führenden Produzenten von Olivenöl, ein Produkt, das auch international mit unglaublichen Qualitäten verbunden wird.
Lasst uns ein bisschen was davon verwenden. Ohne zu zögern greifen wir zu dem von uns bevorzugten Olivenöl Extra Vergine, das weder chemisch behandelt noch raffiniert wurde und das unseren Pizzen den perfekten Final Touch gibt.

finches-naked