Die perfekte tomate

Tomaten kommen vor allen anderen Zutaten auf den Teig und gelegentlich spielen sie sogar die Hauptrolle. Welche Tomaten eignen sich also am besten für Pizza?

Die Richtlinien für Pizza Napolitana erwähnen „geschälte und in Stücke geschnittene Tomaten“, sagen aber nichts über die Art der der Tomaten. Auf den Märkten findet sich heutzutage eine enorme Bandbreite an unterschiedlichen Tomatenarten – für ein exzellentes Endprodukt ist es wichtig entsprechende Qualitätszutaten zu haben und eine Pizza mit Tomaten, denen es an Geschmack fehlt, wird ihrem Namen nicht gerecht.

Wir können normalerweise schon fertige Tomatensauce verwenden, entweder gewürfelt oder noch mit ganzen aber geschälten Tomaten. Erstere sparen Zeit, allerdings solltest du davor einen Blick auf das Etikett werfen. Es lohnt sich immer, das Produkt, mit dem man arbeitet, auch zu kennen. Gewürfelte Tomaten haben noch immer die klassische Konsistenz von Tomatenfleisch. Nur geschälte Tomaten muss man erst würfeln oder ganz einfach in die gewünschte Form bringen, bevor man sie verwenden kann.

Es gibt aber noch eine andere Möglichkeit: frische Tomaten. Normalerweise sind reife Tomaten, die man auch für Tomatensaucen verwenden, am besten. Man schneidet, entwässert und passiert sie oder aber blanchiert sie in heißem Wasser, ehe man sie schält und weiterverarbeitet.
Zu guter Letzt würzt man sie mit Salz, Öl, Pfeffer, Oregano und Chili, je nachdem, was für ein Rezept man verwendet und belegt damit die Pizza.

Wie immer du wählst, versuche stets die perfekten Tomaten für deine Pizza zu finden.

finches-naked